2011:

Die 1te Mannschaft belegt Platz 3 in der Kreisklasse, die zweite Mannschaft belegt im ersten Jahr in der A-Klasse einen guten 9. Platz und konnte die Saison ohne Relegationsspiele abschließen. Die Alten Herren schließen die Saison als Schlusslicht ab und die Damenmannschaft belegt den 6. Platz von neun Mannschaften. Der Kabarrettist Wolfgang Krebs sorgt für gute Laune und natürlich wird auch die Kinderolympiade wieder durchgeführt. 

Weiterlesen: Vereinsgeschichte von 2011 bis 2020

2001:

Der TV Oberndorf wird 75 Jahre jung. Die erste Mannschaft hat nach einer etwas schwachen Hinrunde wieder Fuß gefasst und belegte zum Saisonende einen durchschnittlichen 7. Platz. Im Jugendbereich stellt man zwei E-Jugendmannschaften und eine G-Jugend (Bambinis). Innerhalb der Spielgemeinschaft nehmen eine B-, C-Jugend sowie zwei D-Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Die B-Junioren konnten die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Kreisliga feiern. Im Sportheim wurde eine neue Gasheizung mit Sonnenkollektoren installiert und die Innenräume erhielten vom Keller bis zum Dach einen neuen Anstrich, um das Sportheim für die 75-Jahr-Feier herzurichten. Die 75-Jahr-Feier wurde auch zum Höhepunkt des Jahres. Neben einer Sportwoche bildete das Festwochenende am 08.-10.06.2001 den Höhepunkt. Leider spielte der Wettergott nicht mit so musste das Fest bei regnerischem Wetter stattfinden. Im August 2001 feierte auch die Damengymnastikabteilung ein besonderes Jubiläum - nämlich das 20jährige Bestehen der Damengymnastikabteilung. Auch dieses Jubiläum wurde in einem würdigen Rahmen gefeiert - hier hatte auch der Wettergott ein kleines Einsehen.

Weiterlesen: Vereinsgeschichte von 2001 bis 2010

1991:
Im April 1991 wurde der Stadel geteert. Für die Einrichtung wurden 50 Biertischgarnituren angeschafft. Auch die Außenanlagen wurden mit der Errichtung des Kinderspielplatzes fertiggestellt. Anläßlich der Einweihung des Kinderspielplatzes wurde im Rahmen des Dorffestes ein Theaterstück unter der Leitung von Josef Gleixner und Johann Westermeier aufgeführt. Im Sportheim wurde ein Kühlraum eingebaut. Die erste Mannschaft spielte weiterhin mit mäßigem Erfolg in der C-Klasse. Im Jugendbereich spielten beim TV eine E1-, eine E2- und eine F-Jugendmannschaft. In der Spielgemeinschaft mit dem TSV Bad Abbach spielten eine A-, eine C- und eine D-Jugend. Die C-Jugend wurde dabei wie die D-Jugend Meister in ihrer Gruppe, wobei die C-Jugend in die Kreisliga aufstieg. Auch das Kinderturnen der Gymnastikabteilung war immer gut besucht. Trotz vieler Aktivitäten konnte im ersten Anlauf kein Kandidat für das Amt des Vorsitzenden gefunden werden. Der Verein hatte am Ende des Jahres bereits 331 Mitglieder.

Weiterlesen: Vereinsgeschichte von 1991 bis 2000

1981:
Nach dem Winter mußte innerhalb des ersten Halbjahres 1981 das Sportheim bezugsfertig und der Rasenspielplatz bespielbar sein, da im August schon die Punkterunde für die Fußballer begann. Nur durch den unermüdlichen Einsatz der zahlreichen Helfer gelang es, die Anlage in so schneller Zeit in Eigenleistung zu erstellen. Das erste Spiel des neugegründeten Vereins endete im DFB Pokalspiel gegen Oberhinkofen mit einem 6: 0 Sieg. In der zweiten Runde wurde Bad Abbach mit 1 : 0 ausgeschaltet. Erst in der 3. Runde schied der TV Oberndorf gegen die Bezirksligamannschaft Post SV Regensburg aus.

Weiterlesen: Vereinsgeschichte von 1981 bis 1990

1965/1966:
“Wir wollen einen Sportverein!” kann man der Schulchronik der Grund- und Hauptschule Oberndorf entnehmen. Weiter heißt es: “Der Turnverein Oberndorf besteht nach den Aussagen alter Sportler seit 1926 - aber er ist seit Kriegsende in einen “Dornröschen-Schlaf” gefallen. Die Schulleitung Oberndorf ist dabei - und bereits seit Jahren bemüht - den ruhenden Turnverein zu aktivieren. Sie wird in ihren Bemühunen durch Bürgermeister, Gemeinderat, Schützenverein und Gemeindebürger tatkräftig unterstützt.” Um dieses Vorhaben zu untermauern, wurde vom damaligen Oberlehrer Heinz Sauer ein Fußballspiel Väter gegen Söhne organisiert, dass die Söhne souverän mit 5:1 gewannen. Dabei musste erst ein Fußballplatz hergerichtet und auch die beiden Tore erst zusamemgenagelt werden. Der Erlös aus dem Spiel wurde zur Beschaffung von Sportgeräten verwendet.

Weiterlesen: Vereinsgeschichte von 1965 bis 1980
Seite 1 von 2

Fußball

Pfad